dafür dagegen

Herzlichen Glückwunsch! Hier dürfen Sie eine eigene Meinung haben!

 

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.211.135.32.
Ihr Eintrag wird erst nach einer Prüfung durch den Administrator dieser Seite zu sehen sein.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
41 Einträge
J. Martinek J. Martinek schrieb am 07. April 2018 um 8:31:
Wer ist Philipp Schaller? Das weiß ich nach der Verabstaltung noch immer nicht. Aber es macht Spaß, ihm und seinen Ansichten auf die Weltpolitik zuzuhören. Danke für den unterhaltsamen und nachdenklichen Abend. J.Martinek aus Wismar (leider hatte ich keinen Schuhkarton dabei)
R.Stier R.Stier schrieb am 06. April 2018 um 23:25:
Vielen Dank für diesen kurzweiligen Abend im Theater der Hansestadt Wismar. Es hat uns sehr gefallen und dabei auch nachdenklich gemacht - wir können wirklich froh sein, solche Abende in Europa geniessen zu dürfen - so und jetzt aufessen ! ;o)
C.s C.s schrieb am 23. Februar 2018 um 23:46:
War heute in Dresden dabei. Das Programm hat mir sehr gut gefallen, denn was ist besser, als sich auch mal andere Meinungen (nicht von Freunden usw.) anzuhören.Auch wenn Er sich die Nummer mit unserer Bundeskanzlerin sicher anders vorgestellt hat.Tolles Programm. Carsten S.
Markus Bergelt Markus Bergelt schrieb am 17. Februar 2018 um 14:52:
Vorgestern in Chemnitz dabei gewesen. Hat mir richtig gut gefallen! Und man lernt auch noch was, denn was "Nafri" konkret heißt, wusste ich bis dato nicht (okay, hätte man in 3 Sekunden googeln können...) Mein Vater sagt auch oft das böse N-Wort (also auch das andere...), aber ich glaube er meints nicht so... Weiter machen!
Cornelia Vehres Cornelia Vehres schrieb am 15. November 2017 um 23:21:
Ich finde den Wahlkampfeinstiegsslogan der Grünen (Forderung nach staatl. bezahlter Sexualassistenz für Behinderte - Anm. Admin) eigentlich konsequent. Schließlich haben sie mit ihrer Zustimmung zur deutschen Kriegsbeteiligung dafür gesorgt, dass es mehr Behinderte gibt. Tolles Programm. Danke. Cornelia Vehres
Axel Axel schrieb am 15. November 2017 um 23:07:
Ganz herzlichen Dank für diesen sehr anspruchs- und gehaltvollen Abend. Und ja - ohne Anfang - mittendrin und mit Pointen, die sitzen und die an vielen Stellen erschreckend grell die häßliche Wahrheit aufblitzen lassen. Weiter so und bitte nicht unterkriegen lassen - schon gar nicht vor 9:00 Uhr.
Kurt Kurt schrieb am 05. November 2017 um 9:44:
Ich überlege auch immer, wie fange ich an. Kurz gesagt es war ein unterhaltsamer und auch nachdenklicher Abend im papermoon Halberstadt. Weiter so.
Corina Corina schrieb am 16. Oktober 2017 um 13:05:
Herrlich dieses Soloprogramm und dann auch noch in dem Dresden 😉! Nach "Wir werden's Euch besorgen" und "Alphamännchen" hatte ich doch große Erwartungen an "Mit vollen Hosen sitzt man weicher". Auch die Geräusche aus dem Publikum verursacht durch die geistige Verarbeitung der Themen an diesem Freitag, den 13. zeigt doch wie punktgenau der Nerv getroffen wird. Fulminant! Meine Erwartungen wurden übertroffen, kann das Programm nur wärmstens empfehlen und habe immer noch nicht genug vom politischen Kabarett dieser Art, sprich ich komme wieder!
Susann Just Susann Just schrieb am 01. Oktober 2017 um 12:00:
Auch wir waren gestern in Beandenburg dabei: die anfängliche Skepsis vor dem Unbekannten Kabarettisten haben Sie leicht und schnell zerstreuen können. Sie schafften es zum Nachdenken anzuregen ohne die Nase in den Haufen zu drücken, begleitet von herrlich trockenem Humor und spannenden Widersprüchen. Danke für den anregenden und unterhaltsamen Abend, der noch immer nachhallt!
Lothar Hoch Lothar Hoch schrieb am 01. Oktober 2017 um 9:59:
Gestern ihr Programm im Fonte-Club in Brandenburg, wir haben sehr gelacht, auch wenn die Themen ja sehr ernst sind. Wir fanden ihr Programm intelligent und witzig, und mussten hinterher aber noch viel darüber reden. Danke ihnen und bis zum nächsten Mal!
Beatrice Rogge Beatrice Rogge schrieb am 30. September 2017 um 23:13:
Guten Abend Herr Schaller, gerade eben ist Ihr Programm im Fonte in Brandenburg Havel zu Ende gegangen. Dankeschön! Ihre Themen, bsd. KITA und Schule zu DDR Zeiten (ich) aber auch von heute (Sohn), haben bei mir ein Aha-Erlebnis ausgelöst. Hätte kein Psychologe besser machen können!!!