Ferien!

Ferien SchallerNach vielen spannenden Projekten im letzten Jahr, u.a. die Premiere von SELBER SCHULD mit Gisela Oechelhaeuser, eines Soloprogramms für Erik Lehmann, und schließlich eines Duo-Programms mit Manfred Breschke und mir im Juni, ist es Zeit für eine sonnige Sommerpause. Ab Herbst stehen neue Arbeiten an, u.a. mein erstes eigenes Soloprogramm, welches im Februar Premiere haben wird. Ab Oktober beginnt die Tour mit Erik Lehmann und unserem Programm: „Alphamännchen!“ Ich wünsche allen Zuschauern und Lesern einen friedlichen, entspannten Sommer!

 

 

Pressezitate zur Premiere „Wir werden’s euch besorgen!“

besorgen-premiereDie Dresdner Neusten Nachrichten schreiben:

„In den besten Momenten gelingen dem Duo pointierte Analysen (…) Famos der  Streifzug durch eine Toys’R’Us-Filiale (…) intensive Momente“ 

Und die Sächsische Zeitung findet:

Schwarzer Humor, bissige Sprüche ziehen sich durch den Abend. (…) Ihr Witz entsteht durch die Distanz zur eigenen Position. (…) Viele Lacher sind garantiert. (…) Das Publikum ist begeistert.“

Die Dresdner Morgenpost stellt schließlich fest:

„Offen und direkt, bissig und intelligent und dabei alles andere als belehrend ist dieses Kabarett. (…) Viel Beifall für einen streitbar-humorvollen Abend.“

Satirisches Entreé bei „Wir reden uns um Kopf und Kragen“ auf dem Theaterkahn Dresden

Am 20.Juni hatte Schaller einen Gastauftritt als Eröffnungsredner bei „Wie geht sächsisch?“, einer Veranstaltung der LZ Politische Bildung mit dem Theaterkahn. Er äußerte sich zur unsäglich verlogenen und bisher 32 Millionen Euro teuren Image-Kampagne „So geht sächsisch“. Schaller: „Es fiel mir teilweise schwer, da noch die humoristische Distanz zu wahren.“ Die Staatskanzlei und Mitarbeiter der verantwortlichen Werbe-Agentur waren (so war zu hören) auch im Publikum, der seltene Fall, wo Kabarett mal die richtige Adresse treffen kann.

Das war die Premiere von „WIR WERDENS EUCH BESORGEN“

Premiere Besorgen

Am 18.Juni war sie also, die Premiere des ersten gemeinsamen Abends von Manfred Breschke und Philipp Schaller. Vor ausverkauftem Haus spielten und stritten die beiden um die Wette, Regie führte Mario Grünewald. Viele Lacher und ein begeistertes Publikum waren der Lohn für ein halbes Jahr Arbeit. Vorstellungen bis zur Sommerpause vom 22. bis 25.Juni, und vom 29.Juni bis 2.Juli, jeweils 19:30 Uhr im Dresdner Kabarett Breschke&Schuch. Karten? Hier entlang …

Endproben zur Premiere „Wir werden’s Euch besorgen!“

BesorgenManfred Breschke und Philipp Schaller befinden sich im Feinschliff! Der Regisseur Mario Grünewald sorgt für spannende, intensive, und auch sehr lustige Proben. Alle sind aufgeregt, denn die Voraufführungen und die Premiere stehen kurz bevor. Alle Informationen zu diesem Projekt … bitte hier entlang.

 

Ab Herbst auf Tour: „Alphamännchen – Wir geben unser Bestes“

LehmannSchaller-058In über 120 erfolgreichen Vorstellungen gaben Erik Lehmann und Philipp Schaller mit diesem Programm in der Dresdner Herkuleskeule ihr Bestes und sind seither für ihr bissiges, politisches Kabarett bekannt. Nun geht das vielgelobte Programm auf Tour. Seien Sie dabei, wenn schwärzester Humor auf gröbsten Unfug trifft und das Publikum einen Abend zwischen Lachkrämpfen und Atemlosigkeit erlebt. Ab sofort wird dieses Programm von der Potsdamer Agentur HUMORBÜRO betreut und kann darüber gebucht werden. Mehr Infos gibt es hier. Dort findet man auch den brandneuen Trailer zum Programm – besten Dank an Mathias Kindler.

 

Letzte Vorstellungen von „WIR GEBEN UNSER BESTES“ in der Herkuleskeule Dresden

Über drei Jahre haben Erik Lehmann und Philipp Schaller dieses Programm in der Herkuleskeule Dresden gespielt, in über 120 erfolgreichen Vorstellungen ihr Bestes gegeben, und dafür euphorische und empörte Gästebucheinträge, begeisterte Zuschauer und knallende Türen geerntet. Am 7. und 8. Juni werden sie nun zum letzten Mal in der Herkuleskeule mit diesem Programm auftreten. Letzte Gelegenheit also für alle Dresdner, die es noch nicht gesehen haben, oder noch einmal sehen wollen. Zu den Karten geht es hier entlang: 7. Juni und 8. Juni.

Neuer Text und Gastredner bei Gedenkstunde zur Bücherverbrennung

Lesen Sie den aktuellen Text: Der neue deutsche Humor. Diesen Text liest Philipp Schaller auch bei einer Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Bücherverbrennung auf dem Wettiner Platz in Dresden. Sie findet am Sonntag, den 06.03. um 11 Uhr im Kabarett „Breschke&Schuch“ statt. In diesem Jahr werden ausserdem der Dichter und Publizist Benedikt Dyrlich, Mitglied im PEN- Zentrum Deutschland, der Schauspieler Thomas Stecher, die Kabarettisten Manfred Breschke und Thomas Schuch, die ehemalige Dresdner Bundestagsabgeordnete Dr. Marlies Volkmer, sowie der Musiker Daniel Vedres das Programm gestalten. Wir freuen uns besonders, dass auch der syrische Tänzer Ahmad Abdlli, der als Flüchtling im vergangenen Jahr nach Dresden kam und inzwischen Gasthörer an der Palucca Schule Dresden ist, einen künstlerischen Beitrag gestalten wird.